Instrumentensets nach Dr. Iglhaut

3D-Implantat-Positionierungs-Set

Eine ästhetisch perfekte Restauration auf Implantaten, die den Nachbarzähnen möglichst identisch sind, gilt als markantes Erfolgskriterium in der heutigen Implantologie. Dabei spielt die Positionierung des Implantats eine maßgebliche Rolle, da sie einen wichtigen Parameter für den Erhalt von Hart- und Weichgewebe darstellt. Das zu allen gängigen Implantatsystemen kompatible 3D-Implantat-Positionierungs-System von Dr. Iglhaut ermöglicht eine perfekte und zugleich sichere dreidimensionale Implantatpositionierung mit exakter Abstandshaltung zwischen Zahn und Implantat(en).

Sinus-Lift-Set

Bei der Insertion von Implantaten wird ein ausreichender Halt des tragenden Knochens vorausgesetzt. Ist das Knochenangebot zu gering, besteht die Gefahr, dass das Ende des eingesetzten Implantats in die Kieferhöhle ragt. Die Augmentationsmethode "Sinus Lift" ermöglicht durch Anheben der Kieferhöhlenschleimhaut eine Verdickung der Knochenschicht des Sinusbodens.

Micro-Flap-Management-Set

Der sichere und langfristige Wundverschluss stellt einen entscheidenden Faktor für den Erfolg einer operativen Maßnahme in der Augmentationschirurgie dar. Design und Mobilisation von bedeckenden Wundlappen und präzise mikrochirurgische Wundrandadaptionen unter bestmöglichem Erhalt der Blutversorgung sind von großer Bedeutung für einen vorhersehbaren Therapieerfolg. Mit einer Reihe hochwertiger Mikroinstrumente bietet das Micro-Flap-Management-Set eine optimale Voraussetzung für ein präzises und erfolgreiches Weichgewebsmanagement.

Tunneltechnik-Set

Weichgeweberezessionen an Zähnen und insbesondere am Implantat im ästhetischen Bereich können zu erheblichen Beeinträchtigungen für den Patienten führen. Häufig sind Weichgewebeaugmentationen erforderlich, um ein stabiles und ästhetisch ansprechendes Behandlungsergebnis zu erzielen. Mit minimalinvasiver Tunneltechnik kann eine Verdickung sehr dünner Weichgewebestrukturen vorgenommen werden. Dabei wird ein Bindegewebetransplantat vom Gaumen entnommen und in einen vorpräparierten Tunnel eingebracht, um eine Rezessionsdeckung mit gleichzeitiger Gewebeverdickung zu erreichen. KLS Martin bietet ein speziell auf diese Technik abgestimmtes Instrumenten-Set, welches diese besonderen Erfordernisse berücksichtigt.

Minimiertes Set zur chirurgischen Kronenverlängerung

Eine chirurgische Kronenverlängerung kann aus verschiedenen Gründen sinnvoll bzw. notwendig sein. Tief unter das Zahnfleisch greifende Karies, ein zu geringer Halt der vorhandenen Krone oder Frakturen zählen u.a. zu Ursachen medizinischer Natur. Ist zu viel Zahnfleisch sichtbar ("Gummy Smile"), und wirkt die Krone dadurch zu kurz, kann eine chirurgische Kronenverlängerung aus ästhetischer Sicht ratsam sein. Der gezielte, kosmetisch-chirurgische Eingriff lässt das Lächeln wieder natürlich und harmonisch wirken. Das minimierte Set zur chirurgischen Kronenverlängerung bietet eine übersichtliche Zusammenstellung idealer Instrumente, um den Zahnfleischrand auf der gesamten Breite optimal vom Zahn zu lösen und den freiliegenden Alveolarknochen vorsichtig abtragen zu können.

Anwendungsbereiche

Dr. Gerhard Iglhaut