Kontakt
Header ICU

Individuelle Raumlösungen

marWorld® ICU

Individuelle Lösungen für Ihre Intensivstation

Unser Ziel ist es, ein patientenfreundliches und gesundheitsförderndes Umfeld für intensivpflichtige Patienten zu gestalten. Dafür sind zahlreiche Grundsätze und Notwendigkeiten zu beachten sowie verschiedenste Ausstattungs- und Gestaltungsmöglichkeiten in Betracht zu ziehen. Schließlich geht es am Ende um den reibungslosen Betrieb auf der gesamten Intensivstation. Auf dieser Seite finden Sie einen Überblick unserer Leistungen für Ihr ITS-Projekt.

Alles aus einer Hand angepasst auf die Bedürfnisse aller Beteiligten

Mit unserem marWorld®-Konzept können Sie den Bau oder Ausbau einer Intensivstation relativ einfach realisieren. Dabei kommen sowohl unser modulares Raumsystem als auch unsere Untersuchungsleuchten und Produkte zur Medienversorgung zum Einsatz. Alle verwendeten Materialien erfüllen höchste Standards im Hinblick auf hygienische, mechanische und chemische Materialeigenschaften, auch was die Beanspruchung betrifft.

Damit bilden wir die Lieferung sämtlicher fest verbauter Komponenten einer Intensivpflege-Einrichtung aus einer Hand ab. Neben der Installation unserer Produkte bieten wir auch alle nötigen Serviceleistungen durch unser starkes, weltweites Partnernetzwerk an. Darüber hinaus stehen wir unseren Kunden bei der Projektentwicklung in allen Phasen des Projektes beratend und planend zur Seite und entwickeln das Projekt gemeinsam mit Ihnen.

KLS Martin bietet Ihnen somit neben fertigen Planungskonzepten auch die gesamte Projektabwicklung – aus einer Hand. Als Komplettlieferant kennen wir natürlich die Anforderungen einer Intensivstation ganz genau. Unsere ICU Experten beraten Sie stets aus einem ganzheitlichen Blickwinkel und sorgen so bereits in der Planungsphase für einen optimalen Workflow. Vorgefertigte Planungskonzepte und Standardlösungen erleichtern die Konzeption, geben frühzeitig Orientierung und bilden die Basis für Ihre individuelle Projektentwicklung – je nach spezifischen Anforderungen.

Unser Leistungsspektrum

  • Beratung / Planung / Konzeption
  • ICU Lösungskompetenz
  • Projektbegleitung und -management
  • Bau & Gestaltung
  • Hygienekonzepte
  • Medizintechnische Installationen
  • Reparaturen & Service

Vorteile einer modularen Raumlösung in der Intensivstation

  • Vorgefertigte Planungskonzepte und Standardlösungen als Grundlage für die individuelle Projektplanung und Gesamtkonzeption
  • Flexible, individuelle Raumlösungen auf Basis eines leistungsstarken, jederzeit erweiterbaren Modulsystems
  • Fest verbaute Medizintechnik aus einer Hand – von uns als Komplettlieferant
  • Projektbegleitung von Anfang an – bis zur Inbetriebnahme
  • Kurze Bauzeiten durch einen maximalen Vorfertigungsgrad der Produkte
  • Technische Installationen wie Kabel und medizinische Gasleitungen werden unsichtbar in der Systemwand ausgeführt – weitgehend staub- und lärmarme Installation vor Ort
  • Flächenbündige Integration von Wandeinbauten in die Systemwand unter Berücksichtigung aller Hygienestandards durch Verwendung von desinfizierbaren und antibakteriellen Oberflächen
  • Schnelle und einfache Umsetzung von Reparaturen und Serviceeinsätzen dank dem modularen System
  • Vielfältige gestalterische Möglichkeiten im Hinblick auf Materialien, Wandfarben, RGB Beleuchtung und Wandbilder

Die richtigen Bausteine für Ihre ITS

Funktionalität braucht System. Raum ein konsequent durchdachtes Konzept.

Eine Intensivstation hat viele Funktionsbereiche, die entsprechend ihrer Zusammenhänge und des Stationsbetriebs angeordnet werden müssen. Hier setzen wir bei der Planung nicht nur auf unsere Erfahrung, sondern auch auf unseren marWorld® ICU-Baukasten, der es uns ermöglicht, Räume von Anfang an modular zu denken.

Die Funktionsbereiche im Überblick:

1. Patientenzimmer
2. Isolierzimmer
3. Pflegestützpunkt
4. Lager Verbrauchsmittel
5. Gerätelager
6. Office
7. WC
8. Entsorgung

Die Bausteine im Überblick

  • Wandsysteme in verschiedenen Materialausführungen
  • Schiebe- und Drehtürsysteme und wandintegrierte Fenster
  • Revisionierbare Deckensysteme
  • Grundbeleuchtung (LED, RGB)
  • Lüftungsbauteile für Zuluft, Filterung und Abluft
  • Wandeinbauelemente
  • Schranksysteme und sonstiges Mobiliar
  • Lagerregale
  • Waschplätze
  • Controlpanel für Raumfunktionen
  • Wandintegrierte Monitore
  • Vorhänge
  • Waschbecken und Desinfektionsmittelspender
  • Patientenlifter
  • In die Wand integrierte Uhren
  • Wall Prints – mit oder ohne Hinterleuchtung

Transparenz für alle Projektbeteiligten

Komplexe Projekte entwickeln oft im Planungsverlauf eine Eigendynamik, die zu Umplanungen und damit Mehrkosten führen können. Um diese unnötige Mehrarbeit von vornherein zu vermeiden, teilen wir Ihr Projekt in drei Teilbereiche Beratung, Planung und Realisierung auf, die passgenau ineinandergreifen.

Ihr Vorteil: Mit uns haben Sie für alle Teilbereiche Ihres Projekts nur einen Ansprechpartner. Wir sorgen dafür, dass sämtliche Aufgaben in einer Hand gebündelt sowie bearbeitet werden und moderieren zwischen allen Projektteilnehmern wie Architekten, Fachplanern, Ingenieuren und Medizintechnikern.

So haben alle Beteiligten ein gemeinsames Verständnis des Projektverlaufs und arbeiten auf ein gemeinsames Ziel hin. Das vermeidet zeit- und kostenraubende Umplanungen und erzielt effiziente Lösungen.

In drei Schritten zur optimalen ICU

Bei der Umsetzung eines ICU Projektes setzen wir auf drei ineinandergreifende Projektphasen – von der Beratung, über die Planung bis hin zur Realisierung. In allen Phasen stehen wir Ihnen als erfahrener Partner zur Seite.

Individual room solutions consulting

Beratung

In der Beratungsphase ermitteln wir die Grundlagen, führen eine Machbarkeitsprüfung durch, kümmern uns um die Workflow-Optimierung und erstellen erste Skizzen.

Individual room solutions planning

Planung

Intensivpflegepflichtige Patienten benötigen ein Umfeld mit speziellen Anforderungen an die Medizintechnik und Krankenhaushygiene. Deswegen arbeiten wir in der Planungsphase eng mit Designern, Architekten, Fachplanern, Medizintechnikern und der Betriebsorganisation zusammen.

Beim Bau einer Intensiveinheit muss daher neben einer ausreichend vorhandenen medizintechnischen Einrichtung auch vor allem auf die Benutzerfreundlichkeit und Funktionalität geachtet werden. Reibungslose Abläufe in der unmittelbaren Patientenumgebung sowie bei der Ver- und Entsorgung können hier maßgeblich den Heilungsprozess der lebensbedrohlich erkrankten oder verletzten Patienten unterstützen.

Zudem erleichtern kurze Wege und eine sinnvolle, übersichtliche Anordnung der Funktionsräume dem Personal auf der Intensivstation den täglichen Arbeitsalltag. Flexible Raumkonzepte gewährleisten eine individuelle Behandlung der intensivpflichtigen Patienten und können bei entsprechender Ausführung im Not- oder Krisenfall auch als einzelne, abgetrennte Bereiche gegliedert und autark voneinander betrieben werden. Genauso sollte generell eine Behandlung von infektiösen oder infektionsanfälligen Patienten in Abgrenzung zu den übrigen Patienten in Isolierzimmern mit Schleusenzugang jederzeit möglich sein.

Individual room solutions realization

Realisierung

Die Umsetzungsphase beginnt mit der Ausführungs- und Detailplanung und reicht bis zur Inbetriebnahme. Dabei sorgen wir für eine ideale, transparente Projektplanung und stimmen uns mit allen Projektbeteiligten ab.

Unsere Dienstleistungen und Planungsangebote im Rahmen der Intensivpflege

  • Grundlagenermittlung mittels Durchführung von Nutzerinterviews
  • Know-how-Abgleich zwischen unserer Erfahrung mit Normen und Richtlinien sowie den Medizinprodukten als Planungsgrundlage
  • Machbarkeitsprüfung, damit die Wünsche und Vorstellungen auch in Ihr Budget passen
  • Zieldefinition und Erstellung eines finalen Anforderungsprofils
  • Workflow-Optimierung durch Abstimmung der Laufwege und Erkennung von Engpässen und Kreuzungen
  • Professionelle Zonenplanung für reibungslose Abläufe auf der ICU

Expertenwissen in allen Bereichen

Ob bei der übergeordneten Strukturierung Ihrer Intensivstation, bei der Entwicklung Ihres individuellen Projektes oder bei der detaillierten Ausarbeitung Ihrer einzelnen Intensivpflege-Plätze – unsere ITS-Spezialisten stehen Ihnen bei allen Fragen beratend und planend zur Verfügung. Dabei agieren wir gerne auch als Bindeglied zwischen dem späteren Nutzer, der die Anforderungen an die Planung und Funktionalität der ICU-Einrichtung stellt und der technischen Planung, die für die passende Infrastruktur und Einrichtung in der Funktionseinheit Intensivstation verantwortlich ist.

Unsere Empfehlungen für Ihre Intensivstation

Für höchste Benutzerfreundlichkeit und maximale Funktionalität auf der Intensivstation haben wir folgende Expertentipps für Sie zusammengestellt:

  • Zimmergrößen im Intensivbereich: Einzelzimmer ca. 25 m², Doppelzimmer ca. 40 m²
  • Genügend Platz rund um das Intensivbett und Zugänglichkeit von allen vier Seiten
  • Zusätzliche Isolierzimmer auf der Intensivstation – mit einer eigenen Schleuse
  • Betreten der Intensivstationen für Personal, Patienten und Besucher grundsätzlich nur durch eine Schleuse
  • Ausreichende und breite Verkehrswege für den Patienten-, Geräte- und Materialtransport
  • Genügend Lagerflächen für Verbrauchsmittel und medizinische Geräte sowie die Möglichkeit zu deren Aufbereitung
  • Mehrere dezentrale Lager für eine schnelle und flächendeckende Versorgung mit Material und Verbrauchsmitteln
  • Offene und übersichtliche Gestaltung der ICU, um kurze Wege und einen reibungslosen Ablauf in der Patientenbetreuung zu gewährleisten
  • Schnelle Erreichbarkeit von Patientenzimmern und Funktionsräumen
  • Vorausschauende Aufteilung der Intensivstation, um im Not- oder Krisenfall eine Abtrennung bzw. Isolierung von Patienten innerhalb der Abteilung zu ermöglichen

Strukturempfehlungen für die Intensivstation

Klare Zonenaufteilung

  • Klare Struktur der Räumlichkeiten
  • Randseitig platzierte Intensivzimmer
  • Lager und sonstige Funktionsräume zentral angeordnet
  • Gute Anbindung zu benachbarten, hygienerelevanten Funktionseinheiten
Übersichtlichkeit der Abteilung

Übersichtlichkeit der Abteilung

  • Kurze Wege und Übersichtlichkeit
  • Offene Struktur
  • Optimale und reibungslose Abläufe für die Patiententherapie

Ausreichende Verkehrsflächen

  • Genügend Verkehrsfläche für den Patienten- und Gerätetransport
  • Ausreichende Flurbreiten
  • Berücksichtigung der Patienten- und Gerätetransportkriterien

Abtrennung von Teilbereichen

  • Möglichkeiten zur teilweisen Abtrennung bzw. Isolierung von Teilbereichen
  • Kurzfristige Umwandlung zur Isolier- oder Quarantänestation

Schallmindernde Maßnahmen

Da es auf einer Intensivstation meist sehr hektisch zugeht, ist der Geräuschpegel hier prinzipiell etwas
höher, als anderswo im Krankenhaus. Messungen zufolge wird auf Intensivstationen ein Geräuschpegel
von bis zu 80 dB erreicht, der in etwa dem einer belebten Straße entspricht. Dabei handelt es sich auf der
Intensivstation generell um Patienten, die aufgrund der besonderen Schwere ihrer Erkrankung oder Verletzung
besonders lärmempfindlich sind. Schallabsorbierende Maßnahmen sind hier also unerlässlich und
diese können auch die Heilung der Patienten positiv beeinflussen.

Wir bieten mit marWorld® verschiedene schallabsorbierende bzw. schallminimierende Maßnahmen

  • Minimierung des Körperschalls durch Entkoppelung der Wandschalen von bestehenden Boden- und Deckenplatten
  • In die Zwischenwände eingepackte Isolierung
  • Zusätzliche Schallabsorber, die auf die Wand aufgebracht und auch als gestalterische Mittel genutzt werden können
  • Schallabsorbierende modulare Deckensysteme – hygienisch und desinfizierbar

Positive Eigenschaften von Tageslicht in Ihrer ITS

Wo immer möglich, empfehlen wir, etwas Tageslicht in die Intensivstationszimmer zu bringen. Denn
natürliches Licht wirkt durch sein Ultraviolett- und Infrarotstrahlung äußerst positiv – nicht nur auf den
Hormonhaushalt, sondern auch auf die Körpertemperatur, den Stoffwechsel, den Herzschlag sowie die
Gehirntätigkeit und den Tagesrhythmus.

Daher setzen wir bei KLS Martin gerne auf natürliches Licht, um zusätzlich zur medizinischen Behandlung
zum Wohlbefinden und zur Genesung der Intensivpatienten beizutragen.

Das richtige Farbkonzept

Farbe bringt Orientierung in sterile Intensivzimmer und erzeugt positive Stimmungen in den sensiblen Bereichen der Intensivpflege. Hier können Farben helfen, sogenannte Delir-Zustände, d.h. leichte Orientierungslosigkeit und Verwirrtheit ein Stück weit zu mindern. Daher sorgen wir auf Wunsch gerne für eine durch Farben hervorgerufene Wohlfühlatmosphäre. Diese kann auch dazu führen, dass den Patienten weniger Schmerzmittel zugeführt werden müssen. Die Wirkung der Farben hängt vom jeweiligen Farbton, der Farbsättigung sowie deren Helligkeitsgrad ab.

Farbtöne und -philosophie

Generell wirken dunkle Farben eher drückend, helle Farben werden hingegen als leicht und beruhigend wahrgenommen.

Die richtige Farbsättigung

Weniger ist manchmal mehr: Bei der Farbsättigung ist auf ein Mittelmaß zu achten. Denn kräftige Farben sind eher anregend, zu schwache Farben dagegen werden kaum wahrgenommen und haben somit auch keinen wirklichen Effekt.

 

Farbige Lichtszenarien mittels RGB-Beleuchtung

Mit einer LED-RGB-Deckenbeleuchtung lassen sich auf der Intensivstation wohltuende, stufenlos regelbare farbige Lichtszenarien realisieren. Durch die positive Wirkung der unterschiedlichen Lichtstimmungen wird die Zufriedenheit des Personals, das Vertrauen der Angehörigen sowie das gesundheitliche Befinden des Patienten gesteigert.

 

Zimmergestaltung mit Wandbildkonzepten
Auch auf der Intensivstation kann durch die Integration von Bildern oder Motiven, die auf die Wandsysteme aufgebracht werden, optisch einiges erreicht werden. Damit lässt sich die Zimmergestaltung noch weiter variieren und das doch eher funktionale Ambiente kann verschönert werden. Sprechen Sie mit uns über die individuellen Möglichkeiten!

Diese Seite nutzt Website-Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.

Einstellungen Akzeptieren ImpressumDatenschutz