Kontakt

News

News Details

Unternehmen

Seit fünfzehn Jahren agieren unsere Gruppenunternehmen nun unter dem Namen KLS Martin Group. Dies nehmen wir zum Anlass, Zahlen, Fakten und einzelne Meilensteine dieser Zeit zu präsentieren.

Zu unseren Gruppenunternehmen zählen Gebrüder Martin, Karl Leibinger Medizintechnik, KLS Martin in Freiburg, Stuckenbrock Medizintechnik, Rudolf Buck und KLS Martin in den USA sowie zahlreiche Tochterunternehmen und Repräsentanzen auf der ganzen Welt. Die beiden ältesten Gruppenunternehmen sind Karl Leibinger Medizintechnik und Stuckenbrock Medizintechnik. Die Familienunternehmen bestehen bereits seit 1896 und 1884. Unser jüngster Nachwuchs ist unsere Tochtergesellschaft KLS Martin de México, die wir 2019 gegründet haben. 

In den letzten 15 Jahren allein kamen zehn Tochterunternehmen und Repräsentanzen sowie unsere ersten beiden Produktionsstätten außerhalb Europas in Penang, Malaysia, und Jacksonville, Florida, USA hinzu. Neben der Gründung neuer Tochtergesellschaften haben wir auch bei den bestehenden Unternehmen stetig Perspektiven für eine innovative Zukunft geschaffen. Das aktuellste Projekt ist die Erweiterung unserer Produktion bei Karl Leibinger Medizintechnik in Mühlheim an der Donau. Mit einer Investitionssumme von rund 13 Millionen Euro stellt der Erweiterungsbau unsere bisher größte Einzelinvestition in mehr als 100 Jahren Unternehmensgeschichte dar.

Gemeinsam konnten wir den weltweiten Umsatz der Gruppe in den letzten zehn Jahren mehr als verdoppeln. Dieses Wachstum spiegelt sich auch in unseren Mitarbeiterzahlen wider, so konnten wir allein bei unserer Marketing- und Vertriebsgesellschaft Gebrüder Martin inklusive ihrer Tochtergesellschaften und Repräsentanzen die Mitarbeiteranzahl in 15 Jahren um mehr als 82 % steigern.

Neben unserer internationalen Expansion haben wir auch in neue Technologien und Märkte investiert. So ebnete der Einstieg in die Gefäßversiegelung im Jahr 2005, LED-Technologie in 2008, modulare OP-Systeme in 2011 und additive Fertigung in 2014 den Weg für die darauffolgenden Produktinnovationen. 

Zu diesen zählen unter anderem unser Gefäßversiegelungssystem marSeal, unser SonicWeld Rx®-System für die Einbringung resorbierbarer Implantate, unsere marLED® V- und X-Serie sowie die Erweiterungen bei den Indikationen unserer patientenspezifischen Implantate IPS Implants®. Diese sind nun neben der MKG-Chirurgie auch in der Handchirurgie verfügbar. 

Unsere Produkte sollen den Anwender in seinem gesamten Prozess unterstützen und nicht nur eine Teillösung sein. Aus diesem Grund bieten wir für die virtuelle 3D-Planung und -Simulation orthognather Eingriffe unsere Software IPS CaseDesigner® und zur Kommunikation zwischen klinischen Anwendern und unseren Implantatkonstrukteuren das IPS Gate® als Kommunikationsplattform. Software ist auch ein Thema, das uns zukünftig begleiten wird, deshalb haben wir uns dieses Jahr, als Teil unserer Digitalstrategie, an unserem strategischen Partner CADS GmbH beteiligt. 

Zu einer ganzheitlichen Unterstützung von klinischen Anwendern und unseren Fachhandelspartnern zählt auch ein rundes Aus- und Weiterbildungskonzept. Zu diesem Zweck haben wir zwischen 2016 und 2019 zwei Schulungszentren an unseren Standorten in Tuttlingen und Jacksonville, Florida, eröffnet. Allein in unserer KLS Martin WORLD in Tuttlingen fanden seit Gebäudeeröffnung rund 2.000 Veranstaltungen statt und wir freuen uns bereits jetzt auf alle zukünftigen Veranstaltungen. Neben unseren eigenen Schulungszentren setzen wir auch auf die Weiterentwicklung von Fortbildungskonzepten mit unseren wissenschaftlichen Partnern. 

Auch wenn wir sehr gerne auf die letzten 15 Jahre KLS Martin Group zurückblicken, freuen wir uns umso mehr auf die Zukunft und alles Neue, was wir als KLS-Martin-Familie schaffen werden!