Kontakt

News

01.06.2019 | Unternehmen

Vereinfachte und zeitsparende Unterkieferrekonstruktion

Workshops sind dazu da, um in einem sicheren Umfeld komplexe OP-Situationen zu üben und so seine praktischen Fähigkeiten zu verbessern. Diese Möglichkeit nahmen 20 Medizinstudenten der Fachrichtung HNO wahr, um ihre Kenntnisse im Bereich der Unterkieferrekonstruktion zu erweitern. 

Defekte des Unterkiefers, beispielsweise infolge von Tumoren, beeinträchtigen die Lebensqualität der Patienten sowohl physiologisch als auch psychologisch in erheblichem Maße. Wenn der Knochen entfernt werden muss, stellt es eine anspruchsvolle Aufgabe dar, funktionelle und ästhetische Aspekte wiederherzustellen. Zur knöchernen Rekonstruktion wird häufig ein Fibula-Transplantat verwendet. Die Schwierigkeit hierbei besteht unter anderem darin, den geraden Knochen so zu osteotomieren, dass daraus die anatomische Form des Unterkiefers wiederhergestellt werden kann. Zur Erleichterung und Unterstützung des Chirurgen haben wir ein innovatives System aus wiederverwendbaren Resektionsschablonen entwickelt, den  L1® Mandible ReconGuide.

Die Resektionsschablonen waren ebenfalls Teil des Systems, welches die Medizinstudenten für den Workshop, der im Rahmen einer Schulung der “Vereniging Chirurgie voor Medisch Studenten“ stattfand, erhielten. Zusätzlich dazu wurden Knochen-Modelle aus Kunststoff bereitgestellt, sowie die Implantate zur Fixierung des Transplantats. Nach einer kurzen Einführung machten sich die Studenten direkt an die praktische Umsetzung. Dabei wurden sie von den Kollegen unserer niederländischen Niederlassung Martin Nederland/Marned B.V. sowie unserem Gebietsleiter Malvin Debono unterstützt. Hier finden Sie einige Impressionen des praktischen Workshop-Teils.

Wir haben den Austausch mit den Studenten und die Zusammenarbeit mit der VCMS sehr genossen und blicken auf einen erfolgreichen Workshop zurück. Dank je wel!