Kontakt

Implantate | Hand

Platten und Schrauben

Für die Handchirurgie bieten wir nicht nur Plattenosteosynthesesysteme für die Versorgung der gängigen Indikationen an wie beispielsweise der distalen Radiusfraktur, sondern auch Produkte, die helfen, in schwierigen, nicht alltäglichen Situationen gute Ergebnisse zu erzielen. Stellvertretend dafür stehen Produkte wie Recos® zur Ulnaverkürzung oder Radiuskorrekturosteotomie als auch die FlowerPlate für die mediokarpale Teilarthrodese.
Unser Ziel ist es, handchirurgische Eingriffe mittels intelligenter Systemlösungen zu vereinfachen, um so für optimale Operationsergebnisse im Sinne des Patienten zu sorgen. Gemeinsam mit renommierten Autorengruppen setzten wir neue Ideen in innovative Produkte um und entwickeln diese ständig weiter. 
Wir sehen uns als echten Partner – sowohl für die alltäglichen als auch die speziellen Herausforderungen.

Platten 

Ein vollständiges Sortiment an anatomisch vorgeformten Platten, dennoch reduziert auf das Wesentliche, war eine Anforderung bei der Gestaltung der neuen Generation der Osteosyntheseprodukte für die Handchirurgie. Dies konnte z.B. durch die Verwendung von Universalbohrungen realisiert werden, welche wahlweise mit Standard- oder winkelstabilen Schrauben frei besetzt werden können. Weitere Merkmale wie auf den Einsatzbereich abgestimmte Oberflächenbehandlungen runden das hochwertige Portfolio ab – überzeugen Sie sich selbst!
 

Schrauben

Mit der neuen Generation smartDrive®-Schrauben stehen erstmals sowohl Standard- als auch winkelstabile Schrauben mit einem 2-gängigen Gewinde für eine besonders effiziente Implantation zur Verfügung. Darüber hinaus sind sämtliche Schrauben mit einer atraumatischen Schraubenspitze versehen. Selbstverständlich verfügen die smartDrive®-Schrauben über den seit Jahrzehnten bewährten T-Antrieb mit Selbsthaltefunktion. Abgerundet wird das Angebot durch winkelstabile Pins.

Instrumente

Wir haben es sich zum Ziel gesetzt, farbkodierte Instrumente zu gestalten, die einfach und effizient in der Handhabung sind. So kommt das Radiusplattensystem mit nur vier Instrumenten aus. 
Ein weiteres Anliegen war die Entwicklung von speziell auf die Anatomie der Hand abgestimmten Instrumenten wie beispielsweise den links abgebildeten Repositionszangen. 
 

Lagerung

Bei der Gestaltung der Lagerung lag der Fokus nicht nur auf einer einfachen Handhabung, sondern auch auf der Optimierung der Aufbereitbarkeit und der Möglichkeit der vollständigen Nachverfolgbarkeit, um so allen Interessengruppen und deren Anforderungen gleichermaßen gerecht zu werden. 
Neben der Möglichkeit der klassischen Lagerung sind unsere Produkte auch steril verpackt erhältlich.
 

Unsere Platten und Schrauben

Phalangen und Metakarpalen

Linos

Multidirektional winkelstabiles Handfraktursystem

Indikationen:

Versorgung und interne Fixierung von Frakturen der End-, Mittel- und Grundphalangen sowie der Metakarpalen, insbesondere

  • Quer-, Schräg-, Spiral- und gelenknahe Frakturen mit und ohne Gelenkbeteiligung
  • Schaft-, Trümmer- und Luxationsfrakturen
  • Abrissfrakturen
  • Arthrodesen und rekonstruktive Eingriffe im Handbereich

Merkmale und Nutzen:

  • Reduzierte, aber vollständige Plattenauswahl
  • Zwei Profilstärken verfügbar (0,8 mm / 1,2 mm)
  • Farbkodierung nach Profilstärke
  • Anatomisch vorgeformtes Plattendesign sorgt für hohe Stabilität durch den reduzierten Biegeaufwand
  • Abgerundete atraumatische Plattenkontur zur Schonung des Weichgewebes
  • Platten im Einlochabstand erhältlich, sodass ein Kürzen der Platten nicht notwendig ist und somit keine scharfen Kanten entstehen
  • Universelle Plattenlochgeometrie ermöglicht, dass sämtliche Platten sowohl mit smartDrive®-Standard- als auch multidirektional-winkelstabilen Schrauben der Durchmesser 1,5 mm / 2,0 mm und 2,3 mm kombiniert werden können
  • Kompressionsloch und K-Draht-Langloch für einen sicheren Verschluss des Frakturspalts

 

HBS 2

Kanülierte kopflose Schrauben zur Versorgung von Frakturen und Pseudarthrosen kleiner Knochen

Indikationen:

HBS 2-Schrauben werden zur Versorgung von intraartikulären und extraartikulären Frakturen und Pseudarthrosen kleiner Knochen und Knochenfragmente verwendet sowie für Arthrodesen an kleinen Gelenken, insbesondere im Rahmen von

  • Skaphoidfrakturen und Skaphoidpseudarthrosen
  • Proximalen Polfrakturen des Skaphoids
  • DIP-Arthrodesen
  • Frakturen des Processus styloideus radii
  • Proximalen Radiuskopffrakturen
  • Metakarpalfrakturen
  • Metatarsalfrakturen
  • Frakturen des Processus styloideus ulnae

Merkmale und Nutzen:

  • Farbkodierte Schrauben
  • Durch die unterschiedliche Gewindesteigung im proximalen und distalen Gewinde ermöglicht das Schraubendesign die Erzeugung von interfragmentärer Kompression
  • Variabilität bei den Gewindelängen – Schrauben verfügbar in short und long thread
  • Selbstbohrend / selbstschneidend zur Verkürzung der OP-Zeit
  • Vergrößerter K-Draht-Durchmesser für eine bessere Führung und höhere Stabilität
  • Rückschneidendes Gewinde zur einfacheren Entfernung der Schraube

Canos

Hohlschraubensystem 2,3/2,7/3,5 mm

Indikationen:

Das Hohlschraubensystem CANOS eignet sich zur Behandlung von Frakturen kleiner Knochen, insbesondere

  • Benettfrakturen
  • Radiusköpfchenfrakturen
  • Frakturen der Metatarsale I sowie Metacarpale
  • Kleine knöcherne Abrisse des Epicondylus radialis und ulnaris humeri
  • Umstellungsosteotomien der Metatarsale I
  • Glenoidfrakturen

Merkmale und Nutzen:

  • Verschiedene Durchmesser für unterschiedliche Anwendungsbereiche: Ø 2,3/2,7/3,5 mm
  • Verfügbar mit Voll- und Teilgewinde
  • Kanülierte Schrauben zur Verwendung mit K-Draht
  • Enge Gewindesteigung für schnelles Eindrehen bei minimalem Kraftaufwand
  • Geringer Schraubenkopfdurchmesser ermöglicht Versenkung des Schraubenkopfes
  • Farbkodiertes Instrumentarium, speziell für den minimal invasiven Einsatz konzipiert

Karpus

FlowerPlate

Für die mediokarpale Teilarthrodese

Indikationen:

Versorgung einer degenerativen oder posttraumatischen Arthrose der Handwurzel

  • FCF-Fusion
  • STT-Fusion
  • SLC-Fusion
  • CMC-Fusion
  • SC-Fusion

Merkmale und Nutzen:

  • Geringe Plattengröße und grazile, konkave Form verhindert Impingement an der dorsalen Radiuskante und erlaubt Versenken unter Knochenniveau
  • Flaches Plattenprofil reduziert die abzutragende Knochenmenge
  • Anatomisch vorgeformtes Plattendesign für bestmögliche Adaptierung an die Handwurzelknochen und exakte Positionierung
  • Abgerundete atraumatische Plattenkontur für optimale Einbettung in das Weichgewebe bei maximaler Schonung
  • Mittig integriertes Loch erlaubt das Einbringen zusätzlicher Spongiosa
  • Zu fixieren mit Standard- / winkelstabilen Schrauben 2,0 mm oder 2,3 mm
  • Praktisches Steril-Kit inklusive Positionierinstrument erlaubt die einfache Positionierung und Ausrichtung der Platte

HBS 2

Kanülierte kopflose Schrauben zur Versorgung von Frakturen und Pseudarthrosen kleiner Knochen

Indikationen:

HBS2-Schrauben werden zur Versorgung von intraartikulären und extraartikulären Frakturen und Pseudarthrosen kleiner Knochen und Knochenfragmente verwendet sowie für Arthrodesen an kleinen Gelenken, insbesondere im Rahmen von

  • Skaphoidfrakturen und Skaphoidpseudarthrosen
  • Proximalen Polfrakturen des Skaphoids
  • DIP-Arthrodesen
  • Frakturen des Processus styloideus radii
  • Proximalen Radiuskopffrakturen
  • Metakarpalfrakturen
  • Metatarsalfrakturen
  • Frakturen des Processus styloideus ulnae

Merkmale und Nutzen:

  • Farbkodierte Schrauben
  • Durch die unterschiedliche Gewindesteigung im proximalen und distalen Gewinde ermöglicht das Schraubendesign die Erzeugung von interfragmentärer Kompression
  • Variabilität bei den Gewindelängen – Schrauben verfügbar in short und long thread
  • Selbstbohrend / selbstschneidend zur Verkürzung der OP-Zeit
  • Vergrößerter K-Draht-Durchmesser für eine bessere Führung und höhere Stabilität
  • Rückschneidendes Gewinde zur einfacheren Entfernung der Schraube
  • Intuitive, farbkodierte und gemäß dem OP-Ablauf chronologisch angeordnete Instrumente
  • Raffinierte Lagerungsmodule im Honigwaben-Design

Radius und Ulna

Ixos®

Indikationen:

Das Ixos®-Radiusplattensystem dient hauptsächlich der Fixierung intra- und extra-artikulärer akuter Frakturen des distalen Radius, insbesondere:

  • Typ-A2-Colles-Frakturen
  • Typ-A3-Frakturen
  • Typ-B1-Frakturen
  • Typ-B2-Barton-Frakturen
  • Typ-B3-Smith- bzw. Reversed-Barton-Frakturen
  • Typ-C1-/ C2-/ C3-Frakturen
  • Osteotomien am distalen Radius

Merkmale und Nutzen:

  • Komplettes Implantat-Portfolio
  • Anatomische Plattengeometrie
  • Atraumatische Plattenkontur zur Vorbeugung von Weichgewebsirritationen
  • K-Drahtbohrungen zur temporären Plattenfixierung
  • Dotize®-Oberflächenbehandlung
  • smartDrive-Schrauben Ø 2,5 mm – Standard und multidirektional winkelstabil
  • Multidirektional winkelstabile Pins Ø 2,0 mm
     

Recos®

Radiusrekonstruktionssystem

Indikationen:

Der Einsatz von Recos®-Radiusrekonstruktionsplatten erfolgt insbesondere zur Fixierung fehlverheilter Radiusfrakturen:

  • Typ A2 A3 nach AO-Klassifikation
  • Typ A3.2 nach AO-Klassifikation

Merkmale und Nutzen:

  • Anatomische, atraumatische Plattengeometrie zur bestmöglichen Weichgewebseinbettung
  • Plattendesign speziell auf Korrektur des Radius abgestimmt
  • Ideale Schraubenpositionierung für optimierte Aufrichtung und Abstützung
  • Watershed-line-Philosophie ermöglicht distalste Platzierung
  • Farbkodierte Bohrhülsen zur unmissverständlichen Verwendung des richtigen Bohrers
  • smartDrive®-Schrauben Ø 2,5 mm oder Ø 3,0 mm – Standard oder winkelstabil

Recos®

Ulnaverkürzungssystem

Indikationen:

Die Recos®-Ulnaverkürzungsplatten werden bevorzugt eingesetzt bei einem anlagebedingten und posttraumatischen, klinisch relevanten Ulna-Impaction-Syndrom.

Merkmale und Nutzen:

  • Vorausgerichtete distale Bohrungen zur bestmöglichen Schraubenverankerung
  • Zwei Langlöcher für einen sicheren Verschluss des Osteotomiespalts
  • Farbkodierte Bohrhülsen zur unmissverständlichen Verwendung des richtigen Bohrers
  • Brückenplatte mit Freischnitt im Osteotomiebereich zur Vermeidung von Kontraktionen zwischen Sägeblatt und Platte und zur sicheren Durchtrennung des Periost
  • smartDrive®-Schrauben Ø 2,5 mm oder Ø 3,0 mm – Standard oder winkelstabil

HBS 2

Kanülierte kopflose Schrauben zur Versorgung von Frakturen und Pseudarthrosen kleiner Knochen

Indikationen:

HBS2-Schrauben werden zur Versorgung von intraartikulären und extraartikulären Frakturen und Pseudarthrosen kleiner Knochen und Knochenfragmente verwendet sowie für Arthrodesen an kleinen Gelenken, insbesondere im Rahmen von

  • Skaphoidfrakturen und Skaphoidpseudarthrosen
  • Proximalen Polfrakturen des Skaphoids
  • DIP-Arthrodesen
  • Frakturen des Processus styloideus radii
  • Proximalen Radiuskopffrakturen
  • Metakarpalfrakturen
  • Metatarsalfrakturen
  • Frakturen des Processus styloideus ulnae

Merkmale und Nutzen:

  • Farbkodierte Schrauben
  • Durch die unterschiedliche Gewindesteigung im proximalen und distalen Gewinde ermöglicht das Schraubendesign die Erzeugung von interfragmentärer Kompression
  • Variabilität bei den Gewindelängen – Schrauben verfügbar in short und long thread
  • Selbstbohrend / selbstschneidend zur Verkürzung der OP-Zeit
  • Vergrößerter K-Draht-Durchmesser für eine bessere Führung und höhere Stabilität
  • Rückschneidendes Gewinde zur einfacheren Entfernung der Schraube

Canos

Hohlschraubensystem 2,3/2,7/3,5 mm

Indikationen:

Das Hohlschraubensystem Canos eignet sich zur Behandlung von Frakturen kleiner Knochen, insbesondere

  • Benettfrakturen
  • Radiusköpfchenfrakturen
  • Frakturen der Metatarsale I sowie Metacarpale
  • Kleiner knöcherner Abrisse des Epicondylus radialis und ulnaris humeri
  • Umstellungsosteotomien der Metatarsale I
  • Glenoidfrakturen

Merkmale und Nutzen:

  • Verschiedenen Durchmesser für unterschiedliche Anwendungsbereiche: Ø 2,3/2,7/3,5 mm
  • Verfügbar mit Voll- und Teilgewinde
  • Kanülierte Schrauben zur Verwendung mit K-Draht
  • Enge Gewindesteigung für schnelles Eindrehen bei minimalem Kraftaufwand
  • Geringer Schraubenkopfdurchmesser ermöglicht Versenkung des Schraubenkopfes
  • Farbkodiertes Instrumentarium, speziell für den minimal invasiven Einsatz konzipiert